Home

Zone Backkatalog ►Anne Aalrust

In Musikerkreisen ist die Songschreiberin Anne Aalrust längst keine Unbekannte mehr – seit Jahren schon schreibt die Sängerin und Pianistin höchst erfolgreich für prominente Musikerkollegen wie Reamonn, Jam & Spoon oder Yvonne Catterfeld, ohne jedoch persönlich größer in Erscheinung zu treten. Dies wird sich nun ändern, denn vor Kurzem erschien „Der Liebe selbst“, das Debütalbum der Halb-Norwegerin.

Zwölf Songs umfasst „Der Liebe selbst“ und jeder einzelne ist eine Ode an das Leben und die Liebe. In der Tradition großer Songwriter-Kolleginnen wie Carole King oder Tori Amos schreibt Anne Aalrust ihre Songs vornehmlich am Klavier und schafft einen intimen Rahmen zwischen dem Instrument und ihrer Stimme, der den Zuhörer auf Anhieb in seinen Bann zieht.

„Der Liebe selbst“ ist eine durch und durch metaphorische Angelegenheit, denn Anne malt wahre Bilder mit ihren Songs! Von großartigen Liebesliedern (z.B. die Vorabsingle „Nichts was es gibt“) über weltmusikalisches („Königin der Stadt“), Elektropop („Dein Weg“) oder chansoneske Balladen („Ich trage Deinen Namen“) bis hin zu grandiosen Pop-Hymnen à la Rosenstolz („Ausgesperrt bei Nacht“) enthält das Album von Anne Aalrust alles, was Romantiker-Herzen höher schlagen lässt!



Die Live-DVD und Doppel-CD der Anonyme Giddarischde "Ämool ääner fahre losse!"

Mehr
Unsere Künstler auf Tour - mehr im Bereich 'Konzerte'!

Mehr
"ZwanZisch" - im Shop!

Mehr

Imprint